kurti previewAm 19.04.2014 jährt sich der Geburtstag von Kurt Löffler zum hundertsten Mal. Erinnern möchten wir anlässlich dieses runden Geburtstages an einen Mann aus unserer Gemeinde, der sich schon früh der Pfadfinder- und Jugendarbeit verschrieben hat.

  

 

 

Geboren und aufgewachsen ist Kurt Löffler im Kreise seiner 3 Geschwister und Eltern in Zuffenhausen. Dort kam er dann auch als junger Mensch zu den Pfadfindern. Ende der Dreißiger Jahre lernte er dann seine spätere Frau Martha kennen, eine Stammheimerin, die er dann als Soldat am 20.04.1940 heiratete.

Kurt Löffler war Spätheimkehrer und kam erst 5 Jahre nach Kriegsende aus der Gefangenschaft zurück. Der Wohnsitz der jungen Familie war nun bereits schon in Stammheim. Mitte der fünfziger Jahre wurde dann das Eigenheim in der Kameralamtstraße bezogen.

Zu dem Erstgeborenen, der zu Beginn der vierziger Jahre das Licht der Welt erblickte, kam Mitte der fünfziger Jahre noch ein Bruder und einige Jahre später eine Schwester hinzu.

Geprägt von der Zeit als Pfadfinder, Soldat und dann später als Kriegsgefangener, war es ihm ein großes Anliegen junge Menschen in der Pfadfinder-/Jugendarbeit zu begleiten und ihnen Werte wie Gemeinschaft, Geborgenheit, Toleranz und den wichtigen Umgang mit den Ressourcen der Natur zu vermitteln bzw. nahe zu bringen.

Mit der Gründung des Stammes „Kreuzfahrer" legte er den Grundstein für die Pfadfinderarbeit hier in Stammheim.
Unvergessen sind die Freizeiten und Lager im Monbachtal, Kirchberg, Schachern und die großen Sommerlager in Mönsheim. Großfahrten wie Finnland, England, Schottland und Portugal komplettieren seine Aktivitäten jungen Menschen andere Kulturen und Länder zu zeigen.

Mit dem Landheim in Mönsheim, das die Pfadfinderschaft 1955 in Kooperation mit der Gemeinde Mönsheim auf dem Hohenberg errichten durfte, ging damals ein Traum für den Stamm in Erfüllung. Unzählig viele Kinder und Jugendliche konnten hier seither unbeschwerte Tage verbringen, fernab der Großstadt und des Elternhauses.


Kurt Löffler hat sehr viel Zeit und Herzblut in die Jugendarbeit investiert. Er verstarb am 6.4.1999 und wir erinnern uns dankbar an ihn und sein Wirken.

kurti